Vita Dr. Monika Brück

1986 – 1993

Studium der Humanmedizin an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

1993

Approbation

1995

Promotion zur Erlangung des Doktorgrades der Medizin: „Zur tumorolytischen Wirkung von Harnstoff – Untersuchungen am Basaliom in vivo“. Doktorvater: Prof. Helmut Breuninger; Prof. Christian Klessen. Universitäts-Hautklinik Tübingen und anatomisches Institut Tübingen.

1994 – 2004

Facharztausbildung und Tätigkeit als wissenschaftliche Assistentin an der Universitäts-Hautklinik Tübingen: Zusatzausbildung für Allergologie.

2002

Anerkennung zur Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten und Allergologie.

1997 – 2004

Klinische Forschungsarbeit in der Sektion für Onkologische Dermatologie der Univ.-Hautklinik Tübingen unter der Leitung von Prof. C. Garbe mit Schwerpunkt „Melanom“.

1997

Gründung und Leitung der Sprechstunde für Psoriasis. Durchführung klinischer Studien zur Immunologie und Immuntherapie der Psoriasis.

1997 – 2004

Lehrtätigkeit zum Thema „Psoriasis“ an der Univ.-Hautklinik Tübingen.

1997 – 2005

Vortragstätigkeit zum Thema „Immunologie und Immunotherapie der Psoriasis“.

1998 – 2004

Berufsbegleitende Zusatzausbildung in der ästhetischen Dermatologie und Lasermedizin. Mehrere Weiterbildungen national und international zum Thema ästhetische Medizin und nichtinvasive Verjüngungsverfahren, sowie regenerative Antiaging Medizin.

2005

Niederlassung als Hautärztin in der eigenen Praxis für Dermatologie, Allergologie und Ästhetische Medizin in Reutlingen. Spezialisierung auf moderne nichtinvasive Verjüngungsverfahren. Vortrags- und Lehrtätigkeit zur Ästhetischen und Antiaging Medizin, Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften.

2020

Gründung Aesthetic School: Schulungszentrum für Ärzte für Ästhetische und regenerative Antiaging Medizin.

Meine Mitgliedschaften

Dr. Brück in den Medien

Dr. Monika Brück genießt als Dermatologin und Schönheits-Spezialistin hohes Ansehen in ihrer Branche. Ihr Wissen gibt sie in Vorträgen auf Kongressen und Fortbildungsveranstaltungen und als Trainerin im Bereich der ästhetischen Medizin weiter. Und Frauenzeitschriften wie Shape, Cosmopolitan und Madame lassen sie immer wieder in Interviews und Berichten zu Wort kommen. Nachfolgend einige Auszüge aus diesen Artikeln.

„Seit mehreren Jahren hat Frau Dr. Monika Brück sich auf den Bereich Ultherapy® spezialisiert und ist dabei eine der führenden Ärzte auf diesem Gebiet.

Keine Frage, ein bisschen frischer, jünger und straffer würden wir doch alle gerne aussehen. Aber das bitte auf sanfte Art – ohne OP oder Auszeiten im Job und mit ganz natürlichen Ergebnissen. Geht nicht? Geht doch! Mit Ultherapy®, der innovativen, nicht-invasiven Ultraschall-Liftingmethode. (…) Die Ergebnisse nach sechs Monaten können sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen.“ (Cosmopolitan, Februar 2019)



„Ultherapy basiert auf jahrelanger wissenschaftlicher Forschung und Entwicklung und wurde von der als sehr kritisch geltenden US-Gesundheitsbehörde FDA als bisher einzige nicht-invasive Ultraschallmethode zur nachhaltigen Hautverjüngung und effizienten Hautglättung von Gesicht, Hals und Dekolleté zugelassen.“ (Madame Beauty, Mai 2016)



„Was ist ein Doppelkinn? Eine ungefährliche Ansammlung von Fettgewebe und Hautüberschuss unterhalb der Kinn-Kiefer-Linie, die uns besonders auf Fotos oft auffällt, denn: „Sie verändert die Gesichtskontur und lässt uns dicker oder auch älter aussehen“, erklärt Dermatologin Dr. Monika Brück.“ (Shape, Januar 2019)



„Endlich gibt es eine Behandlung, die schweißtreibende Momente der Vergangenheit angehören  lässt. Mit Ultherapy können lästige Schweißdrüsen zerstört werden, es kann aber auch nachhaltig das Gesicht straffen sowie Hals und Dekolleté optisch verjüngen.“ (Brigitte Woman, Juli 2016)



„Im Gegensatz zu Laser- und Radiofrequenztherapie sendet Ultherapy® gebündelte Ultraschallimpulse präzise in die tieferen Hautschichten, ohne die Hautoberfläche zu schädigen. Das regt die Neubildung von frischem Kollagen und Elastin im Bindegewebe an und führt so zu einer strafferen Haut. (…) Damit können Fältchen nicht nur im Gesicht, sondern auch im Dekolleté zum Verschwinden gebracht werden. Der Lifting-Effekt vollzieht sich über drei bis sechs Monate.“  (Madame, März 2019)



„Viele Frauen empfinden ihre Arbeit als Segen. Denn wenn Dr. Monika Brück ihre Kunst entfaltet, gibt sie ihren Patientinnen Lebensqualität zurück. Sie sehen besser, jünger, entspannter aus, ohne `gemacht´ zu wirken. Die Reutlinger Hautärztin und Schönheits-Spezialistin arbeitet mit sanften Mitteln und ohne operativen Eingriff. Immer mehr Frauen finden deshalb den Weg in ihre Praxis, um sich ihre Behandlung angedeihen zu lassen. (feine adressen, April 2020)



Jetzt Kontakt aufnehmen

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen und AGB einverstanden.