Als nur eine von wenigen Praxen in Deutschland, bietet Ihnen die Hautarztpraxis Dr. Monika Brück die Behandlungsmöglichkeit ohne Skalpell Ultherapy® an. Ein Prozess, bei der die Gesichtsstraffung invasiv nicht gelingt. Dabei ergibt sich die Auswirkung eines Liftings, ohne den Einsatz eines Skalpells!
Ultherapy® ist eine von der FDA (Food and Drug Administration) zugelassene, moderne Therapie, die zur Hautstraffung verhilft. Somit ist es möglich, dass auch Hautbereiche an der Halspartie ebenso wie Hamsterbacken zu straffen oder die Augenbrauen anzuheben und Schlupflider zu korrigieren. Angepasst an den Kundenwunsch kann ebenso das komplette Gesicht, als auch nur kleine Bereiche gestrafft werden. Es wird bei der Durchführung die zuverlässige Energie vom Ultraschall verwendet. Bei diesem Verfahren wird die Bildung von Kollagen angeregt, weswegen die Straffung der Haut sukzessiv stattfindet und zudem der Hautalterungsprozess verlangsamt wird. Dadurch werden mit Ultherapy® tiefe Strukturen der einzelnen Hautschichten erreicht, die herkömmlich meistens nur durch ein chirurgischen Facelifting erreicht wurden. Aber Abweichend zum beliebten Facelifting wird bei der Ultherapy® die Oberfläche der Haut nicht angegriffen. Die Alltagstauglichkeit ist auch unmittelbar nach der Behandlung in keiner Weise eingeschränkt, sodass Fehlzeiten am Arbeitsplatz durch die Behandlung nicht erfolgen. Die revolutionäre Vorgehensweise der Ultherapy® erläutern wir im Folgenden noch ausführlicher, damit unsere Patienten bestmöglich über das Thema und die Behandlung Ultherapy® informiert sind.
– Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Herstellers unter www.ultherapy.at.
– Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Praxisteam der Hautarztpraxis Dr. Monika Monika Brück gerne zur Verfügung.

Sanfte Art und Weise

Bei uns können Sie als Patient aus Düren, auf Grund der neuen Formel der ästhetischen Dermatologie Ultherapy®, Hautpartien am Hals, am Dekolleté und im Gesicht straffen lassen. Es handelt sich dabei um ein Verfahren, das von der FDA zugelassen ist und anders als bei herkömmlichen dermatologischen Verfahren die Hautstraffung nicht invasiv, stattdessen auf eine natürliche Art und Weise vollzieht. Das Verfahren Ultherapy® verwendet die altbewährte Kraft von Ultraschall, wodurch die Haut gestrafft, aber die Oberfläche nicht wobei wird. Andere Vorgehensweisen zur Hautstraffung wie zum Beispiel das chirurgische Lifting erreichen die Beschaffenheiten der Haut nur invasiv. Ultherapy® schafft es den eigene köperlichen Heilungsvorgang zu aktivieren, indem die Kollagenbildung des Körpers aktiviert wird. Es wird also die natürliche Entstehung von elastischen Kollagenfasern eingeleitet. Aufgrund Weiterbildungen und praxisnahen Fortbildungen ist es uns, den Mitarbeitern von der Hautarztpraxis Dr. Brück, ermöglicht worden die effizeinte Behandlung Ultherapy® zu erlernen und Ihnen anbieten zu können. Wir stolz darauf, eine der ersten Hautarztpraxen deutschlandweit zu sein, die schon seit November 2013 durch die Behandlung Ultherapy® die Hautstraffung auf natürliche Art und Weise durchführen.

In Kraft treten der inneren Schönheit

Die Behandlung Ultherapy® sorgt dafür, dass Ihre eigene innere Schönheit aktiviert wird. Eine Straffung geschieht mittels Anregung der Kollagenbildung. Es werden keine Fremdsubstanzen in die Haut eingeführt und auch keine grundlegenden Modifikationen dieser durchgeführt. Bloß Ihre eigene innere Schönheit wird aktiviert nach außen zu scheinen. Das passiert dadurch, dass die Behandlung Ultherapy® den körpereigenen Heilungsprozess durch Kollagenbildung aktiviert. Deswegen funktioniert es der Haut Partien, die bedingt durch fortschreitendes Alter nicht mehr straff sind eigenständig wieder zu straffen. Deswegen ist das Resultat einer Behandlung die Entstehung neuer Kollagenfasern, die sich sukzessiv im Laufe der folgenden Monate gründen. Dieser Ablauf ist vergleichbar mit dem Aufbau eines Muskels, abgesehen davon, dass für die Straffung der Haut keine schweißtreibenden Fitnesseinheiten notwendig sind. Als Patient aus Düren werden dank Ultherapy eine schnelle Hautstraffung ihrer Haut feststellen!

Schnelle Resultate und lange Effektdauer

Wegen der Ultherapy® Therapie sind Patienten, so wie z.B. Sie aus der Stadt Düren, unmittelbar nach der Behandlung wieder fähig die alltäglichen Aufgaben wahrzunehmen und Maßnahmen nach der Behandlung sind auch nicht notwendig. An sich hat die Behandlung einen Zeitumfang von circa 20 bis 60 Minuten und kann komplett ohne Narkose vollzogen werden. Die präzise Behandlungszeit erfahren Sie in dem vorangehenden Termin, wo Sie individuell und umfangreich beraten werden. Gemäß des Anwendungsbereichs und Fläche resultiert ihre Behandlungszeit. Das Ergebnis ihrer Behandlung ist sofort sichtbar, allerdings wird durch die Kollagenbildung die körpereigene Haut mobilisiert sich selbst zu „verjüngen“, weshalb die Straffung der Haut nach wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Zeit der nächsten drei bis sechs Monate noch intensiviert wird.


Die Behandlung der Ultherapy® verläuft normalerweise einfach, schmerzfrei und frei von Nachwirkungen ab.

Im Vorfeld der Ultherapy® Behandlung

Zuvor die Behandlung Ultherapy® durchgeführt wird, besprechen wir mit dem Patienten, welche Bereiche der Haut gestrafft werden. Desweiteren klären wir jeden Patienten persönlich und ausführlich über den Ablauf der Ultherapy® sowie die Wirkung dieser auf. Weil der Beratungstermin ausreicht, ist keine seperate Vorbehandlung notwendig. Bei diesem kann u.a. geklärt werden, ob der jewelige Patient eine Anästhesiecreme für die Behandlung verabreicht haben möchte. Die Hautärztin Frau Dr. Monika Brück wird Ihnen als kompetente Hautärztin beratend zur Seite stehen, wodurch die Behandlung für sie angenehm wird und keine Fragen offen bleiben.

Während der Behandlung

Vor der Behandlung wird die entsprechende Haut gereinigt. Dann wird der zu straffende Bereich festgelegt und ein Gel für den Ultraschall auf diesen sanft gegeben. Als nächstes wird das schon genannte Handstück der Ultherapy® auf die entsprechenden Partien der Haut gesetzt. Nun geschieht der Prozess, bei dem die Ultraschallenergie die Bildung der Kollagen aktiviert und die tiefen Hautgewebe erreicht. Sie können als Patient diese Energie zwar wahrnehmen, insbesondere in dem Augenblick, wenn der Ultraschall gezielt unter die Oberfläche der Haut gerichtet wird. Aber von großen Schmerzen berichten unsere Patienten direkt nach der Ultherapy® jedochs nicht.

Nach der Therapie

Im Gegensatz zu bisherigen Behandlungen zur Hautstraffung hat Ultherapy® den Vorteil, dass keine Nachbehandlung notwendig ist. So können Sie nach der Behandlung mit der Ultherapy® unsere Praxis verlassen, direkt Ihren gewohnten Alltag weiterführen und sich über eine straffere Haut freuen können.

Nebenwirkungen der Ultherapy® Behandlung

In seltenen Fällen können auch Nebenwirkungen bei der Behandlung Ultherapy® vorkommen. Somit kann es sein, dass direkt nach der Behandlung die beanspruchte Hautpartie leicht gerötet ist. Diese Rötungen vergehen üblicherweise im Laufe des Tages und können problemlos mit einer Hauttönungscreme verdeckt werden. Etwas unangenehmer können Nebenwirkungen wie leichte Schwellungen sein, eine Berührungsempfindlichkeit der Haut sowie ein leichtes Prickeln, bei denen es unter Umständen sein kann, dass diese noch einige Tage nach der Behandlung auftreten. Selten kommt es auch vor, dass ein Gefühl wie Taubheit oder kleinere blaue Flecken im betroffenen Hautbereich sich bildet. Falls das der Fall ist, wird Frau Dr. Brück mit Ihnen einen Nachsorge Termin ausmachen, sodass Ihre Haut beobachtet wird und es sich keine schlimmeren Nebenwirkungen oder ggf. weitere Reaktionen der Haut auswirkenn. Doch sind auch diese Nebenwirkungen innerhalb von ein paar Wochen vollkommen verheilt.


Düren ist eine Stadt in Deutschland, dabei befindet sich diese geografisch gesehen in dem Bundesland Nordrhein-Westfalen. Schaut man sich dies auf einer Karte von Deutschland an, so liegt Düren im Westen. Düren ist eine Stadt mit aktuell grob 92820 Anwohner, welche sich auf einer Fläche von circa 85 Quadratkilometer. Die Postleitzahlen 52349 52351 52353 und 52355 und darüberhinaus auch die Vorwahl für das Festnetz 02421 gehören zu Düren. Zum heutigen Stand ist der amitierende Bürgermeister Paul Larue, welcher der CDU angehört.

Die Stadt Düren – Geschichte

Düren wurde 1000 erstmals schriftlich festgehalten. Die Urgeschichte des Dürens geht bis auf das Jahr 54 v. Chr. Zurück. Erst die Gallier besiedelten das Ort und nach der Vernichtung des Volkes durch Cäsar besetzten die Römer die Stadt und im Laufe der Jahrhunderte mischte sich die Bevölkerung mit Keltischen Stämme. Der Ursprung der Name ist aus dem Gallischen und Keltischen „Duor“ und „Duron“ und bedeutet „Tür“ oder „Tor“ wegen der Grenzlage der Stadt am Rhein. Der Ort wurde gegen 880 n. Chr. von normannisches Volk verwüstet. Die erste Stadtrechte bekam Düren im Jahre 1000 durch Kaiser Otto I. und etwa 125 Jahre danach wurde aus der Stadt eine Festung. Düren wurde nach der französische Revolution zusammen mit den linksrheinischen Ländern besetzt und blieb unter französischer Herrschafft bis zum Beschluss des Wiener Kongresses im Jahre 1815 die unter preußische Herrschaft zum Rheinprovinz gehörte.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen und AGB einverstanden.