Wir, die Praxis Dr. Brück, bietet Ihnen die revolutionäre Behandlung „ohne Skalpell“ Ultherapy® an. Eine Behandlung, bei der die Straffung des Gesichtsbereichs invasiv nicht funktioniert. Dabei entsteht das Produkt eines Liftings, ohne die Benutzung eines Skalpells!
Die Ultherapy® ist eine von der FDA zugelassene, moderne Therapie, die zu einer strafferen Haut beiträgt. Folglich können zum Beispiel Hautbereiche an der Hals- und Kinnbereich genauso wie „Hamsterbacken“ gestrafft werden oder die Brauen an dern Augen angehoben und Schlupflider korrigiert werden. Je nach Kundenwunsch kann ebenso das gesamte Gesicht, als auch nur kleine Partien gestrafft werden. Beim Verlauf wird die solide Energie vom Ultraschall genutzt. In dieser Methode wird die Bildung von Kollagen angeregt, weswegen die Hautstraffung sukzessiv stattfindet und außerdem der Hautalterungsprozess verlangsamt wird. Dadurch werden mit Ultherapy® Strukturen der separaten Schichten der Haut erreicht, die herkömmlich meistens nur durch ein chirurgischen Facelifting erreicht wurden. Doch anders als beim bekannten Facelifting wird bei der Ultherapy® die Oberfläche der Haut nicht verletzt. Die Alltagstauglichkeit ist auch direkt nach der Behandlung in keiner Weise eingeschränkt, sodass Fehlzeiten am Arbeitsplatz in Folge der Behandlung nicht erfolgen. Das moderne Verfahren der Ultherapy® erläutern wir im Folgenden ausführlicher, sodass unsere Patienten bestmöglich über das Thema und die Behandlung Ultherapy® informiert sind.
– Zusätzliche Auskünfte finden Sie auf der Internetseite des Herstellers auf www.ultherapy.at.

Pflegliche Art und Weise

In unserer Praxis können Sie als Patient aus Bocholt, dank der neuen Zauberformel der ästhetischen Dermatologie Ultherapy®, Partien der Haut im Gesicht, am Hals und am Dekolleté straffen lassen. Dabei handelt es sich um ein Verfahren, das von der (Food & Drug Administration) zugelassen ist und im Gegensatz zu konventionellen dermatologischen Verfahren die Hautstraffung nicht invasiv, stattdessen auf eine natürliche Art und Weise vollzieht. Die Behandlung mit Ultherapy® verwendet die konventionelle Kraft von Ultraschall, wodurch die Haut gestrafft, aber die Oberfläche nicht verletzt wird. Anderweitige Verfahren zur Hautstraffung wie z.B. das chirurgische Lifting erreichen die Beschaffenheiten der Haut nur invasiv. Doch Ultherapy® schafft es den körpereigenen Heilungsprozess zu mobilisieren, indem die Bildung der Kollagen des Körpers aktiviert wird. Es wird also die natürliche Entwicklung elastischer Kollagenfasern eingeleitet. Dank Weiterbildungen und praxisnahen Fortbildungen ist es uns, den Mitarbeitern von der Hautarztpraxis Dr. Brück, ermöglicht worden das sichere und wirksame Verfahren der Ultherapy® zu erlernen. Wir sind sehr stolz darauf, deutschlandweit eine der ersten Hautarztpraxis zu sein, die schon seit November 2013 durch die Behandlung Ultherapy® die Hautstraffung auf natürliche Art und Weise durchführen.

Nutzung der Schönheit

Die Ultherapy® hilft dabei, dass Ihre eigene innere Schönheit belebt wird. Die Straffung geschieht aufgrund Motivierung der Kollagenbildung. Es werden keine körperfremden Substanzen in die Haut eingeführt und auch keine radikalen Umwandlungen dieser durchgeführt. Ausschließlich Ihre innere Schönheit wird angeregt nach außen zu strahlen. Das passiert daher, dass die Behandlung Ultherapy® den körpereigenen Heilungsprozess durch Kollagenbildung hervorruft. Aus diesem Grund gelingt es der Haut Partien, die in Folge zunehmenden Alters nicht mehr straff sind eigenständig wieder zu straffen. Daher ist das Ergebnis einer Therapie die Bildung neuer Kollagenfasern, die sich sukzessiv im Laufe der folgenden Monate gründen. Dieser Prozess ist vergleichbar mit einem Muskelaufbau, ausgenommen von der Tatsache, dass für die Straffung der Haut keine Workouts benötigt werden. Sie als Patient aus Bocholt werden durch die Ultherapy Behandlung eine schnelle Straffung ihrer Haut fühlen!

Unmittelbare Resultate und zusätzlich lange Effektdauer

Mithilfe der Ultherapy® Behandlung sind Patienten, so wie Sie aus Bocholt, unmittelbar nach der Ultherapy® Behandlung wieder alltagsfähig, darüberhinaus sind auch spezielle Nachsorgemaßnahmen sind nicht nötig. Die Behandlung an sich umfasst circa zwanzig bis sechzig Minuten und kann komplett ohne Narkose vollzogen werden. Die exakte Behandlungszeit erfahren Sie im vorherigen Termin, indem Sie individuell beraten werden. Je nach Anwendungsbereich und der Fläche resultiert ihre persönliche Behandlungszeit. Der Effekt ihrer Behandlung ist sofort sichtbar, allerdings wird durch die Kollagenbildung die Haut dazu angeregt sich selbst zu verjüngen, wodurch die Hautstraffung laut wissenschaftlichen Studien in der Zeit der nächsten drei bis sechs Monate noch intensiviert wird.


Die Behandlung der Ultherapy® läuft gewöhnlich ohne jeglichen Einfluss von Schmerzen und frei von Nachwirkungen ab.

Vor der Behandlung

Ehe eine Behandlung Ultherapy® durchgeführt wird, besprechen wir mit dem Patienten, in welchen Bereichen eine Hautstraffung gemacht wird. Zudem informieren wir unsere Patienten ausführlich über den Ablauf der Ultherapy® und die Wirkung dieser. Weil die Vorbesprechung reicht, ist keine extra Vorbehandlung notwendig. In diesem Gespräch kann auch geklärt werden, ob der jewelige Patient eine Anästhesiecreme direkt vor der Behandlung verabreicht haben möchte. Frau Dr. Brück steht Ihnen als kompetente Hautärztin beratend zur Seite, sodass die Behandlung für sie angenehm wird und alle Ihre Fragen beantwortet werden.

Bei der Behandlung

Vor Beginn der Behandlung wird die entsprechende Haut gereinigt. Dann werden zu straffende Bereiche bestimmt sowie ein Gel für den Ultraschall auf diese sanft gegeben. Im nächsten Schritt wird das schon genannte Handstück der Ultherapy® auf die entsprechenden Hautbereiche gelegt. Jetzt geschieht der Prozess, bei dem die Ultraschallenergie die Kollagenbildung aktiviert und tiefere Gewebe der jeweiligen Hautbereiche erreicht. Sie können als Patient diese Energie zwar wahrnehmen, vor allem, wenn die Wellen des Ultraschalls gezielt unter die Oberfläche der Haut geleitet wird. Von Schmerzen berichten unsere Patienten unmittelbar nach der Ultherapy® Behandlung abers nicht.

Nach Ultherapy®

Anders als bei bisherigen Hautstraffungsbehandlungen hat Ultherapy® Behandlung den Vorteil, dass keinerlei Behandlung nachher nötig ist. Deswegen ist es möglich, dass Sie nach der Behandlung mit der Ultherapy® die Praxis verlassen, Ihren Alltag wie gewohnt weiterführen und sich über eine straffere Haut freuen können.

Nebenwirkungen der Ultherapy® Behandlung

Zu einem geringen Prozentsatz können auch Nebenwirkungen bei der Behandlung Ultherapy® entstehen. So ist es möglich, dass unmittelbar nach der Behandlung die beanspruchte Hautpartie eine leichte Rötung aufweist. Die Rötungen an den betroffenen Stellen verschwinden meistens innerhalb der nächsten Stunden und können problemlos mit einer Hauttönungscreme verdeckt werden. Deutlich unangenehmer können Nebenwirkungen wie leichte Schwellungen sein, Empfindlichkeit bei jeglichen Hautberührungen sowie ein leichtes Prickeln, bei denen es unter Umständen sein kann, dass diese noch einige Tage nach der Behandlung auftreten. Selten kommt es auch vor, dass kleine blaue Flecken oder ein Gefühl wie Taubheit in der behandelten Partie entsteht. Sofern dies der Fall ist, wird Frau Dr. Brück mit Ihnen einen Nachsorge Termin vereinbaren, um den betroffenen Hautbereich zu beobachten und optimal zu pflegenn. Doch diese Nebenwirkungen sind im Zeitraum der folgenden Wochen weg.


Die Stadt Bocholt liegt in Deutschland, hierbei liegt diese im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Betrachtet man dieses auf einer Landkarte, so befindet sich Bocholt im Westen. Bocholt ist eine Stadt mit heut 73170 Bürger, welche sich auf einer Gesamtfläche von 119 Quadratkm.. Folgende PLZ´en 46361–46399 sowie auch die Vorwahl 02871 gliedern sich zu der Stadtregion Bocholt. Aktuell ist der amitierende Bürgermeister Peter Nebelo, welcher der SPD angehört.

Die Geschichte Bocholt

Bocholt wurde im Jahr 1222 gegründet. 779 wurde diese Stadt in der Vita Karoli Magni des fränkischen Gelehrten Einhard als „Buocholt“ zum ersten Mal erwähnt. Da 1222 Bocholt die Stadtrechte bekommen hat ist sie zu einer Stadt geworden. 1852 begann einen sehr kräftigen Wirtschaftsaufschwung in dieser Stadt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges gehörte Bocholt zur Britischen Besatzungszone.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen und AGB einverstanden.