Zornesfalte, Stirnfalten, Krähenfüße

Bye-bye, Zornesfalte, Stirnfalten & Krähenfüße!

Ist es nicht erstaunlich, dass junge Leute oft sagen: „Ich freue mich darauf, älter zu werden – dann kriege ich diese schönen Lachfältchen!“? An alle unter 30: Es wäre toll, wenn es bei denen bleiben würde … Aber die Lachfältchen werden leider irgendwann tiefer und bekommen dann den weniger charmanten Namen „Krähenfüße“. Und auch sonst vertiefen sich die feinen Linien im Gesicht mit den Jahren – beim einen früher, beim anderen später. Bei manchen Menschen sind die Stirnfalten sehr ausgeprägt, sodass sie grüblerisch erscheinen, und sehr viele Menschen leiden unter einer Zornesfalte zwischen den Augenbrauen, wodurch sie immer schlecht gelaunt wirken oder aussehen, als hätten sie Kopfschmerzen.

Krähenfüße, Stirnfalten und Zornesfalte haben etwas gemeinsam: Alle drei sind typische Mimik-Falten. Das heißt, sie werden verursacht durch die natürliche Bewegung im Gesicht. Diese ist bei jedem Menschen anders, und deshalb sind die Falten auch bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Wenn Sie Ihre Mimik-Falten stören, haben wir eine sehr einfache Lösung, diese loszuwerden: Wir bekommen sie ganz hervorragend mit Botox-Injektionen in den Griff – wenige kleine Pikse mit großer Wirkung. Denn Botox wirkt, indem es die Übertragung der Impulse vom Nerv zum Muskel hemmt. Die Muskeln können sich in der Folge nicht mehr zusammenziehen – die Mimik wird entspannt, die betroffene Region wirkt glatter und Sie sehen um Jahre jünger aus.