Die Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) ist eine veranlagungsbedingte entzündliche Erkrankung der Haut. Gelegentlich kommt es auch zu Befall von Nägeln oder Gelenken.
Als Auslöser kommen eine Vielzahl verschiedener Faktoren in Betracht, wie z.B.
– Infektionen (Grippe, Entzündung)
– Medikamente (Blutdruckmittel, Antidiabetika, Antidepressiva, Antimalariamittel)
– Stress (beruflich oder familiär)
– Klima (Frühjahr, Herbst)
– Hautreizungen (mechanische Belastung, Chemikalien)

Obwohl die Veranlagung zur Schuppenflechte nicht zu beseitigen ist, gibt es heute viele Therapiemöglichkeiten, die beschwerdefreien Intervalle möglichst lange zu gestalten.
Die Therapie erfolgt mit Salben, Licht, Tabletten, Spritzen einzeln oder in Kombination. Die Wahl der Therapie richtet sich nach verschiedenen Faktoren und wird individuell auf die jeweilige Konstellation eines einzelnen Patienten eingestellt.